Thursday, 12. May 2016

next. im Europa-Park Rust

Gewinner des internationalen Ideenwettbewerbs franz. gekürt

Am 8. und 9. Mai 2016 fand next., das Sports Future Lab des CAMP BECKENBAUER, im Europa-Park Rust statt. Bei der Veranstaltung diskutierten die next. delegates der CAMP BECKENBAUER Partner mit Gästen aus Sport, Wirtschaft und Wissenschaft verschiedenste Aspekte des diesjährigen Leitthemas „Die Zukunft des Sports in Asien“. Im Mittelpunkt standen die rasanten Veränderungen im asiatischen Sportmarkt, speziell die wachsende Bedeutung des Fußballs in China. Die Teilnehmer kamen u.a. aus China, Bangladesch, USA, Kanada, Frankreich, Irland und Deutschland.

Im Rahmen von next. wurden außerdem die Gewinner von franz. gekürt, der vom CAMP BECKENBAUER initiierten Global Student Competition, an der sich iüber 250 Studenten aus 31 Ländern beteiligten. Die Konzepte der Studententeams konzentrieren sich auf digitale Innovationen für die Sportarten Eiskunstlauf, Eishockey, Fußball und Leichtathletik. Als Gewinner entschied sich die Jury (Franz Beckenbauer, Britta Heidemann, Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Fechten, Carsten Koerl, CEO Sportradar, und Marcus Höfl, Gründer und CEO des CAMP BECKENBAUER) für das Projekt „Olympic Dash“ von der Kellogg School of Management in Chicago/USA. „Wir glauben, dass das Konzept sofort umsetzbar wäre und den olympischen Geist über soziale Medien weltweit verbreiten würde“, so Franz Beckenbauer bei der Siegerehrung. Das Siegerteam wird seine Idee beim CAMP BECKENBAUER Global Summit präsentieren. Zusätzlich überreichte die Jury dem Team von der University of Dhaka/Bangladesch (Projekt „Cereal Killers“ zur Steigerung der Attraktivität des Eiskunstlaufs) eine Wildcard für die Teilnahme an dem Sportgipfel, der im Oktober in Shanghai stattfinden wird.

Moderiert wurde die Veranstaltung von ARD-Moderatorin Julia Scharf. Neben der hochkarätigen Jury waren zahlreiche Weltmeister und Olympiasieger nach Rust gekommen, u.a. Maria Höfl-Riesch, Martin Schmitt, Thomas Lurz, Christian Friedrich, Wolfgang Haupt und und Normann Stadler.

 

CAMP BECKENBAUER

CAMP BECKENBAUER ist eine unabhängige Plattform für Entscheidungsträger aus Sport, Wirtschaft und Gesellschaft, die die Zukunft des Sports mitgestalten wollen. CAMP BECKENBAUER hat sich von einem jährlichen Treffen zu einem ganzjährigen Projekt weiterentwickelt, das sich mit den drängendsten Problemen des Sports und den damit verbundenen Bereichen in Wirtschaft, Medien und Politik beschäftigt. Das Ziel von CAMP BECKENBAUER ist es, neue Denkweisen und damit verbundene Lösungsansätze für diese Probleme zu entwickeln und so Veränderungen herbeizuführen. Alle inhaltlichen Aktivitäten werden von einem CAMP BECKENBAUER Competence Team an der WHU - Otto Beisheim School of Management, am Center for Sports and Management, wissenschaftlich vorbereitet und unterstützt. Das CAMP BECKENBAUER Competence Team führt unter anderem den Ideenwettbewerb franz. durch und entwickelt die Inhalte für das Sports Future Lab next.

Team „Olympic Dash“ von der Kellogg School of Management - Die Gewinner von franz.