Monday, 20. August 2018

Die Makroökonomie des Fußballs

Was Fußballvereine von Entwicklungsländern lernen können...

Mit der neuen Bundesligasaison startet mit großer Zuverlässigkeit auch wieder die Debatte um das Leistungsgefälle zwischen den Teams. Kann außer den Bayern überhaupt noch ein anderer Verein Meister werden? "Geld schießt Tore" heißt es oft, und da ist etwas Wahres dran. Gerade im Fußball hängen der ökonomische und sportliche Erfolg entscheidend voneinander ab.

Wer sportlich am besten abschneidet, bekommt die höchsten Prämien, welche wiederum in den sportlichen Bereich investiert werden können. Dies ist ein sich selbst verstärkender Mechanismus, daher ist es selbst für aufstrebende Teams schwer, zur absoluten Spitze aufzuschließen. Aufgeben sollten sie trotzdem nicht, denn die Lücke nach ganz oben kann geschlossen werden. Anschauungsunterricht hierfür liefert die Makroökonomie.

>>> Hier den ganzen Gastbeitrag von Prof. Schmidt auf manager-magazin.de lesen!