eSports - Die Zukunft des Sports?


Die Zukunft des E-Sports hat bereits begonnen. Doch was genau ist eigentlich dieser Trend, der sich einer exponentiell steigenden Beliebtheit erfreut? E-Sports ist das wettbewerbsorientierte Spielen von Computer-Games, bei dem die Zuschauer via Internet oder Live-Event dabei sind. Im Jahr 2012 gab es weltweit etwa 58 Millionen sogenannte E-Sport-Enthusiasten, 2014 waren es 89 Millionen, für 2017 werden 145 Millionen prognostiziert, Gelegenheitsnutzer nicht eingerechnet. Laut einer Studie der Marktforschungsgruppe Newzoo soll der Markt dieses Jahr ein Volumen von 463 Millionen US-Dollar erreichen. Traditionelle Fußballclubs haben dort bereits Fuß gefasst. Der nächste Schritt zur gesellschaftlichen Anerkennung einer eigenen olympischen Disziplin ist damit möglicherweise nur noch eine Frage der Zeit. 

The eSports Golden Rush

Aus der Nische in den Mainstream - weltweit schon seit vielen Jahren unaufhaltsam auf dem Vormarsch, wird eSport inzwischen auch in Deutschland immer beliebter, professioneller und lukrativer. Immer mehr Menschen entdecken ihre Begeisterung für den "elektronischen Sport" und beginnen das Spielen um Punkte und saftige Preisgelder. Was professionelle Spieler dabei leisten, um ganz oben mit dabei zu sein, hat mit dem „Daddeln“ am Büro-PC nichts mehr zu tun. ARD und WDR haben sich das Phänomen genauer angeschaut.


Berichterstattung zum Thema E-sports

Sie wollen einen allgemeinen Eindruck von der Berichterstattung über das Thema e-Sports gewinnen?

Aktuelle Artikel finden Sie hier.