Sportlicher Bereich


Moneyballisierung

Während gegenwärtig bei Proficlubs häufig persönliche Beziehungen und Bauchentscheidungen die Auswahl und Verpflichtung von Spielern bestimmen, wird sich in 10 Jahren die „Moneyballisierung“ im Profifußball breit gemacht haben. 

>>> Was Moneyballisierung bedeutet, lesen Sie hier


Scouting

Eine der Folgen fortschreitender Moneyballisierung wird die grundlegende Veränderung des Scoutings durch den technologischen Fortschritt sein. Auch wenn in Zukunft sicherlich nicht ganz auf das geschulte Auge eines Scouts verzichtet werden wird, so ist dennoch fast sicher, dass technologische Hilfsmittel wie Datenbanken und Video-Plattformen immer wichtiger werden, als sie es heute schon sind.Durch die Nutzung von Online-Video-Plattformen mit individuellen Leistungsdaten wird die vor Ort Spielerbeobachtung durch eigene Scouts eher Ausnahme denn Regel. Spieler, Berater, Agenturen und Scouts nutzen solche Online-Plattformen als Kontaktbörse, um Transfers anzubahnen. So könnte es kommen, dass in Zukunft Spiel- und Spieleranalysen die handelsübliche Entscheidungsgrundlage im Profi-Fußball sind. Dementsprechend müssen sich dann Proficlubs Informationsvorsprünge aus der ganzheit­lichen Evaluation eines Spielers erarbeiten. 

>>> Mehr zum Scouting der Zukunft lesen Sie hier


Transfers

In der Zukunft wird nicht mehr nur ein kleiner Kreis bestehend aus sportlicher Leitung, Trainer und Vereinsführung über Transfers bestimmen. Transfer-Komitees werden mit Verantwortlichen des Sportbereichs und Vertretern des Finanz-, Marketing-, Rechts- und Personalbereichs zuständig für die Machbarkeits­prüfung und Durchführung von Spieler- und Trainertransfers. Spielerverträge werden zunehmend an individuell messbare Leistungsparameter (z.B. Vermarktungserfolg im Merchandising, Imagewerte in sozialen Medien) gekoppelt und von Experten aus den Bereichen Personal und Recht & Compliance entworfen. 

>>> Mehr zum Thema Transfers können Sie hier lesen


Spielerentwicklung und -betreuung

Nicht nur die Integration, auch die Betreuung und Entwicklung der Mannschaft sowie einzelner Spieler wird sich in den kommenden Jahren grundlegend verändern. Immer mehr Experten und Speziallisten werden das "Team hinter dem Team" unterstützen, auch der technologische Fortschritt wird die Arbeit mit der Mannschaft sowohl im sportlichen, als auch im außersportlichen Bereich erheblich verändern.

>>> Mehr zur Spielerbetreuung und -entwicklung lesen Sie hier

"Der Sportbereich bleibt das Herz der Profifußballclubs – auch im Jahre 2025."