Spielerentwicklung und -betreuung


Um Neuzugänge möglichst schnell zu integrieren und produktiv zu machen, haben führende Proficlubs im in nicht allzu ferner Zukunft bereits eigene „Integrationsteams“ in ihren Reihen. Die persönliche Betreuung, das „Händchenhalten“ von Stars, wird von psychologisch und pädagogisch geschulten Experten übernommen. Neben der individuellen Betreuung der Spieler werden auch gruppendynamische Prozesse und Teaminteraktionen analysiert und ausgewertet. Um die Organisation des alltäglichen Lebens kümmern sich nun intelligente, mit mobilen Endgeräten vernetzte Maschinen des „Internets der Dinge“ . Wenn sich der Spieler z.B. auf dem Heimweg befindet, wird ihn sein Kühlschrank über sein Smartphone informieren, welche leistungsstärkenden Lebensmittel oder Getränke in seinem Haushalt fehlen, und sein Navi oder Autopilot wird ihn zum nächsten Supermarkt leiten oder einen Hauslieferservice vorschlagen.

Georg Behlau - Spielerbetreuung

Dedizierte F&E-Teams

Zukünftig geht es mehr denn je darum, den Spielern durch gezielte Übungseinheiten, Erholungsmaßnahmen und Ernährungspläne die Entfaltung ihres individuellen Potentials zu ermöglichen. So werden die Bereiche zur Weiterentwicklung eines Spielers an verschiedene Trainer mit jeweiligem Fokus auf Athletik, Taktik, Prävention, Fußballtechnik etc. verteilt. Auf Basis von Gentests und mit Hilfe gezielter Muskelbiopsie werden Trainingsprogramme auf die individuelle Physiologie eines Spielers zugeschnitten. Elektronische Kleidung, implantierte Sensoren oder dünne Hautfolien überwachen dann Körperfunktionen und ermitteln Leistungs- und Fitnesswerte der Spieler, um individuelle Trainingsprogramme zu entwerfen und bei Bedarf anzupassen. So wird es beispielsweise auch möglich sein, Arjen Robben’s Sohn vom Spielfeld zu nehmen, bevor er sich eine Bauchmuskelzerrung zuzieht.

Georg Behlau - Fokustraining
Peter Görlich - Medizinische Betreuung

Der Einsatz neuer Technologien und die Nutzung und Weiterentwicklung des Fußball-Labors liegen bald in den Händen eines dedizierten F&E (Forschung & Entwicklung)-Teams. Experten arbeiten eng mit Universitäten und For¬schungsinstituten zusammen, um auszuloten, wie sportliche Leistungspotentiale mit Hilfe neuer Technologien erschlossen und technologische Kernkompetenzen im Fußball aufgebaut werden können. Damit beginnt auch ein Wettlauf zwischen Proficlubs um die effiziente Entdeckung und effektive Ausnutzung von Innovationen.

Peter Görlich - Universitäten